Datenschutzerklärung

Der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das Institut für Informationswissenschaft der TH Köln, vertreten durch Herrn Prof. Dr. Achim Oßwald. Es bestehen folgende Kontaktmöglichkeiten:

TH Köln

Institut für Informationswissenschaft
Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften
Gustav-Heinemann-Ufer 54
50968 Köln
Tel.: +49 221 8275 - 3375

E-Mail: achim.osswald@th-koeln.de
Webseite: https://www.th-koeln.de/personen/achim.osswald/

Kontaktdaten des/der behördlichen Datenschutzbeauftragten:

TH Köln, der behördliche Datenschutzbeauftragte
Walter Keens
Gustav-Heinemann-Ufer 54
50968 Köln

E-Mail: walter.keens@th-koeln.de
Telefon: +49 221 8275 - 3108

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer/innen grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung von Moodle erforderlich ist. Dies geschieht zwecks der Wahrnehmung der uns übertragenen Aufgabe (Unterstützung von Lehre und Forschung) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

(1) Bei der Nutzung von Moodle werden folgende Daten erhoben:
Die vorübergehende Speicherung der Verbindungsdaten, insbesondere der IP-Adresse, durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung von Moodle an den Rechner des Nutzers/der Nutzer/in zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Verbindungsdaten
Die Speicherung von Verbindungsdaten, insbesondere der IP-Adresse, durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner der Nutzer/innen zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse der Nutzer/innen für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Daten (Verbindungsdaten) werden ebenfalls in Logfiles gespeichert. Die Daten dienen uns zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken erfüllen wir die uns übertragene Aufgabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung von Moodle ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die Daten in den Logfiles werden nach 7 Tagen gelöscht.

Anmeldung (Zugangsdaten)
Für die Nutzung von Moodle ist ein Nutzer/innenkonto notwendig. Dieses wird von der Administration mit folgenden Daten angelegt:
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.
Die Anmeldung des Nutzers/der Nutzerin ist für das Bereitstellen der Inhalte und Funktionen von Moodle zum Zweck der Durchführung von Forschung und Lehre erforderlich. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
Die Daten werden gelöscht, wenn das Nutzer/innenkonto gelöscht wird. Nutzer/innen können ihr Nutzer/innenkonto jederzeit löschen lassen. Hierzu reicht das Schreiben einer formlosen E-Mail an die Administration unter der Adresse peter.sleegers@th-koeln.de. Nutzer/innen können ihre Zugangsdaten jederzeit berichtigen lassen. Hierzu reicht das Schreiben einer formlosen E-Mail an die Administration unter der Adresse peter.sleegers@th-koeln.de. Eine Mitteilung hierüber an andere Nutzer/innen erfolgt nicht.

Inhaltsdaten
Im Rahmen der Nutzung von Moodle werden Inhalte hinzugefügt, als Dateien, Links oder in der Form von Texteingaben o.ä. Moodle ordnet die eingegebenen Daten einer Person zu. Das Hochladen und Einstellen von Inhalten dient dem Zweck der Durchführung von Forschung und Lehre. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.
Der Zugriff auf die Inhaltsdaten wird in so genannten Moodle-Logfiles protokolliert, z.B. zu welcher Zeit welche Nutzer/innen auf welche Bestandteile der Lehrangebote bzw. Profile anderer Nutzer/innen zugreifen. Protokolliert wird ferner unter anderem je nach Ausgestaltung des einzelnen Lehrangebots, ob Teilnehmer/innen gestellte Aufgaben erledigt, ob und welche Beiträge sie in den eventuell angebotenen Foren geleistet, ob und wie sie in Wikis mitgearbeitet haben. Diese Daten sind nur der Administration der Moodle-Plattform zugänglich, nicht jedoch anderen Nutzer/innen. Sie dienen ausschließlich der Durchführung der jeweiligen Lehrveranstaltung und der technischen und nutzerfreundlichen Optimierung und werden nicht an andere Personen weitergegeben. Die Daten in den Moodle-Logfiles werden nach 365 Tagen gelöscht.
Gemäß Art. 89 DSGVO dürfen Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder statistischen Zwecken verarbeitet werden. Eine solche Verarbeitung ist nur in anonymisierter oder pseudonymisierter Form möglich.

(2) Moodle setzt zwei Cookies ein:
Ein Cookie heißt MoodleSession. Dieses Cookie muss erlaubt sein, damit der Login bei den Zugriffen von Seite zu Seite erhalten bleibt. Beim Abmelden oder beim Beenden des Webbrowsers wird das Cookie automatisch gelöscht.
Das andere Cookie dient der Nutzungsvereinfachung und heißt standardmäßig MoodleID. Dieses Cookie speichert den Anmeldenamen im Webbrowser und bleibt auch nach dem Abmelden erhalten.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers/der Nutzerin gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Nutzer/innen auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Werden Cookies für Moodle deaktiviert, können nicht mehr alle Funktionen von Moodle vollumfänglich genutzt werden.

(3) Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffene/r i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:
Sie können von uns Auskunft zu den personenbezogenen Daten, die Sie betreffen und die von Moodle verarbeitet werden, verlangen. Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie eine Kopie dieser Daten verlangen.
Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung (gemäß Art. 16 DSGVO) oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten (gemäß Art. 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen (gemäß Art. 18 DSGVO) oder ein Widerspruchsrecht gegen diese Verarbeitung (gemäß Art. 21 DSGVO) und ein Recht auf Datenübertragbarkeit (gemäß Art. 20 DSGVO).
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt (gemäß Art. 22 DSGVO).

Es besteht das Recht zur Beschwerde bei der für die TH Köln zuständigen Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Webseite: https://www.ldi.nrw.de/index.php